Themenwoche: #MeToo in der Wissenschaft?! - Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt an Wissenschaftsinstitutionen

vom 28. Sep 2020 - 16:12
bis 6. Okt 2020 - 16:12

Veranstalter_in:
Präventionsstelle Diskriminierung und sexuelle Belästigung der MLU Halle-Wittenberg

Hashtags wie #MeToo rücken es ins kollektive Bewusstsein: Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt ist nach wie vor ein aktuelles, jedoch oftmals tabuisiertes Thema. Sie kann in allen gesellschaftlichen Bereichen vorkommen – Wissenschaftsinstitutionen als Studien- und Arbeitsorte sind davon nicht ausgenommen und deshalb verpflichtet, in ihrer räumlichen und kulturellen Infrastruktur Diskriminierung, sexueller Belästigung und Gewalt aktiv entgegenzutreten.

Während es an den Institutionen nur selten offiziell gemeldete Fälle gibt, legen Untersuchungen nahe, dass die Dunkelziffer sehr viel höher liegt. Häufig schweigen Betroffene: aus Angst vor negativen Konsequenzen für ihre berufliche Zukunft, Scham, Ohnmachts- und Schuldgefühlen, Selbstzweifeln oder weil sie keine Ansprechstellen kennen. Erfolgt jedoch keine angemessene Unterstützung, können die Auswirkungen für betroffene Personen und Institutionen gravierend sein: belastende körperliche und psychische Folgeerscheinungen können zu Vermeidungsverhalten, Krankheit, Leistungsabfall und Kündigung bzw. Studienabbruch führen.

Wann?

28. September – 06. Oktober 2020

Wie/ wo?

Online via Webex und zum Teil vor Ort an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Programm

Alle Infos zum Programm und zur Anmeldung auf der Internetseite der Stabsstelle Vielfalt und Chancengleichheit / Präventionsstelle Diskriminierung und sexuelle Belästigung der MLU Halle-Wittenberg.