Datenschutzerklärung

Letzte Aktualisierung: 26.11.2020

Verantwortliche Stelle

Verantwortliche Stelle der Erhebung, Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten ist:

Antidiskriminierungsbüro Sachsen
Seeburgstraße 20
04103 Leipzig

wie im Impressum angegeben.

Rechtsgrundlage, Grundsätze, Zwecke

Rechtsgrundlage der Erhebung, Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten ist unser berechtigtes Interesse (DSGVO § 6 Abs. 1 lit. f). Wir beraten Menschen, die von Diskriminierung betroffen sind, und informieren die breite Öffentlichkeit zu unserer Arbeit. Dies kann nicht ohne die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten von statten gehen. In der überwiegenden Anzahl der Fälle holen wir außerdem Ihre (ausdrückliche) Einwilligung ein (DSGVO § 6 Abs. 1 lit. a).

Wir bemühen uns grundsätzlich:

Wir erheben, verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, um ...

Über den Zweck der Erhebung und Verarbeitung informieren wir Sie in der Regel an Ort und Stelle des Vorgangs (z. B. im Formular) sowie in den einzelnen Kapiteln dieser Datenschutzerklärung.

Erhebung, Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten wird von uns sehr ernst genommen. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

In der Regel ist die Nutzung unserer Webseite ohne Angabe Ihrer personenbezogenen Daten möglich. 

Wenn wir auf unserer Webseite dennoch solche Daten erheben (z. B. Name, Anschrift oder E-Mail-Adresse), erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis Ihrerseits. Das betrifft z. B. die Bestellung von Publikationen, das Ausfüllen des “Diskriminierung melden”-Formulars oder die Anmeldungen zu Workshops über unsere Seite. Wir erheben, verarbeiten und speichern lediglich die Daten, die für die Abwicklung des jeweiligen Vorgangs notwendig sind. 

Die von Ihnen angegebenen Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Ihre Daten werden von uns nach Ablauf einer festgelegten Zeit wieder gelöscht (s. Abs. „Recht auf Auskunft, Löschung, Sperrung“). Sie können jedoch die Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit auch vorher widerrufen. Außerdem haben Sie jederzeit das Recht, von uns Auskunft über Ihre von uns gespeicherten, personenbezogenen Daten zu verlangen.

Newsletter-Abo

Wenn Sie den auf der Website angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine gültige, auf Ihre Person registrierte E-Mail-Adresse. Mit Angabe der E-Mail-Adresse bestätigen Sie, dass Sie Inhaber_in der E-Mail-Adresse sind. Weitere Daten werden für das Newsletter-Abo nicht erhoben. Die E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen. Der Versand erfolgt in unregelmäßigen Abständen.

Zum 20.04.2019 stellen wir unseren Newsletter-Versand auf den Versanddienstleister MailChimp um. Für uns bedeutet das, die Bereitstellung von Informationen effizienter, übersichtlicher und professioneller gestalten zu können. MailChimp ist ein E-Mail-Versandanbieter, der mit seinem Unternehmen in den USA sitzt und von vielen kleineren Betrieben und Vereinen für den professionellen E-Mail-Versand genutzt wird. In MailChimp wird ihre E-Mail-Adresse gespeichert, um Ihnen zukünftig weiterhin E-Mails über unsere Arbeit zukommen lassen zu können. MailChimp nimmt auch eine automatische Erfolgsmessung vor. Dadurch können wir zukünftig die Verteilung unserer Informationen verbessern bwz. die Themen besser zuschneiden, weil wir z. B. abschätzen können, wie häufig ein Newsletter geöffnet wird. 

MailChimp war bei Abschluss des Vertrages nach dem EU/Schweiz-US-Privacy-Shield zertifiziert. Das heißt, MailChimp garantierte, dass Ihre Daten dort genauso sicher gehandhabt werden wie in einem EU-Land auch. Wir haben außerdem mit MailChimp einen Vertrag über die Verwertung von Daten für den Newsletter abgeschlossen. Der EuGH hat jedoch im Juli 2020 das Privacy-Shield-Abkommen gekippt und bislang gibt es noch keine Anpassung des Abkommens. Daher müssen wir Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass derzeit die Nutzung unseres Newsletters mit Risiken verbunden ist. Wir arbeiten an einem Umzug unseres Newsletters auf einen in der EU ansässigen Dienstleister.

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters umfasst auch die Speicherung Ihrer angegebenen Daten bei MailChimp als Versandanbieter. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie eine kurze E-Mail an news@adb-sachsen.de schicken. Daraufhin löschen wir Ihre E-Mail-Adresse aus unserem Verteiler und aus MailChimp.

Diskriminierung melden (Formular)

Auf unserer Webseite können Sie über das Formular „Diskriminierung melden“ einen Fall von Diskriminierung melden, den Sie selbst erlebt oder beobachtet haben. Alle Angaben dort sind freiwillig. Das heißt, Sie können Name, Geschlecht etc. dort angeben oder darauf verzichten. Wenn Sie darauf verzichten, erfolgt die Meldung an uns anonym.

Wenn Sie uns über dieses Formular eine Diskriminierung melden, werden Ihre Angaben aus dem Formular für statistische Zwecke gespeichert. Wir benutzen die Statistiken für unsere tägliche Arbeit im Bereich Antidiskriminierung. Wir stellen diese Statistiken ggf. auf Anfrage anderen Antidiskriminierungsstellen oder Netzwerkpartner_innen zur Verfügung. Dabei werden weder Ihr Name noch von Ihnen ggf. im Formular hinterlegte Kontaktdaten weitergegeben. 

Falls Sie zusätzlich eine Beratung zum Fall wünschen, haben Sie am Ende des Formulars - ebenfalls freiwillig - die Möglichkeit, Kontaktdaten zu hinterlassen. Diese werden dann zwecks Bearbeitung der Beratungsanfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung an Dritte weiter.  

Beratung anfragen (Formular)

Auf unserer Webseite können Nutzer_innen über das Formular „Beratung anfragen“ Kontakt zu unserem Beratungsteam aufnehmen. Es muss dort mindestens Name und ein Email-Kontakt angegeben werden, um das Formular an uns absenden zu können. Das ist nötig, denn andernfalls kann die Beratungsanfrage nicht bearbeitet werden. Alle weiteren, im Formular abgefragten Daten sind freiwillig, erleichtern aber unserem Beratungsteam die Einordnung der Anfrage. Die Daten werden zwecks Bearbeitung der Beratungsanfrage und zur Abwicklung des Beratungsfalles bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne ihre ausdrückliche Einwilligung an Dritte weiter.

Broschüren bestellen (Formular)

Wenn Sie per Formular eine Broschüre bzw. mehrere Broschüren bei uns bestellen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Bestellung und für den Fall von Versandproblemen, Anschlussfragen und Folgebestellungen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte weiter.

Anmeldung zu Weiterbildungen, Workshops, Fachtagen etc. (Formular)

Wenn Sie sich per Formular an einer unserer Veranstaltungen (z. B. Weiterbildung, Workshop, Tagung etc.) anmelden, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Registrierung und Bestätigung der Anmeldung und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte weiter.

Bewerbung auf Stellenausschreibungen (Formular)

Wenn Sie sich über unser Bewerbungsformular auf eine von uns ausgeschriebene Stelle bewerben, werden Ihre Angaben aus dem Formular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten für das Bewerbungsverfahren und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte weiter.

Spende an unseren Rechtsfonds (Formular mit einmaligem Lastschrifteinzug)

Wenn Sie uns über unser Spenden-Formular eine Spende für unseren Rechtsfonds zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Formular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten für die Abwicklung des einmaligen Lastschrifteinzuges des von Ihnen angegebenen Spendenbeitrages und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte weiter.

Teilnahme an Online-Veranstaltungen

Wir nutzen das Tool Zoom, um Online-Veranstaltungen durchzuführen. Zoom ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat.

Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von Zoom aufrufen, ist der Anbieter von Zoom für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von Zoom jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von Zoom herunterzuladen. Sie können Zoom auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zur Veranstaltung direkt in der Zoom-App eingeben.
Wenn Sie die Zoom-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunktionen auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von Zoom finden.

Art der personenbezogenen Daten

Der Umfang der Daten, die bei Ihrer Nutzung durch Zoom verarbeitet werden, hängt davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einer Online-Veranstaltung machen.

Um an einer Online-Veranstaltung teilzunehmen, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen. Das kann jedoch auch ein Fantasiename oder Kürzel sein.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

Wir fertigen in der Regel weder Aufzeichnungen noch Chatprotokolle von unseren Onlineveranstaltungen an. Falls es doch einmal der Fall sein sollte, informieren wir dazu separat.

Weitergabe an Dritte

Zoom ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Wir haben mit dem Anbieter von Zoom einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht. Die Wirksamkeit dieses Vertrages ist jedoch - nachdem der EuGH das Privacy-Shield-Abkommen gekippt hat - umstritten.

Der Anbieter von Zoom erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit Zoom vorgesehen ist.

Hinweis: Wir müssen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass die USA aus EU-Sicht (zur Zeit) als ein Land gilt, in dem kein angemessenes Datenschutzniveau gegeben ist. Jedoch haben wir kein anderes Video-Tool gefunden, dass uns verlässliche Übertragung bei Online-Meetings mit größeren Gruppen bietet. Wir halten uns hier auf dem Laufenden und informieren Sie hier an dieser Stelle, wenn wir ein anderes Tool benutzen.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und der Verarbeitung durch Zoom Video Communications erhalten Sie in der Datenschutzerklärung des Unternehmens.

Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzer_innen-freundlicher und effektiver zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Rechner der Nutzer_innen unserer Webseite abgelegt werden und die ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende des Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf dem Endgerät gespeichert, bis Nutzer_innen diese löschen.

Außerdem verwenden wir Cookies für Besucher_innen-Statistiken (s. auch Google Analytics). Diese können im Cookie-Banner beim ersten Besuch der Webseite abgelehnt werden. Die Seite kann dann trotzdem genutzt werden.

Facebook

Wir betreiben eine ADB-Facebook-Seite im Rahmen unseres berechtigten Interesses. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf der Facebook-Fanpage ist damit Artikel 6 Abs 1 lit. f DSGVO.

Wir betreiben die Seite in gemeinsamer Verantwortung mit Facebook Inc. Facebook stellt zur Zeit keinen Vertrag zur gemeinsamen Verantwortung nach § 26 DSGVO zur Verfügung. Stattdessen haben das sog. „Page Controller Addendum“ veröffentlicht, welches im Rahmen der AGB wirksam wird. Im „Page Controller Addendum“ übernimmt Facebook Inc. die Verantwortung für die sog. Insights-Daten, die Nutzungsstatistiken unserer Facebook-Seite.

Wir haben über Facebook Zugriff auf bestimmte statistische Daten, wenn Sie unsere ADB-Facebook-Seite besuchen - so insb. Gesamtzahl von Seitenaufrufen, „Gefällt mir“-Angaben, Seitenaktivitäten, Beitragsinteraktionen, Videoansichten, Beitragsreichweite, Kommentare, Geteilte Inhalte, Antworten. 

Wir benutzen diese Daten dafür, die Beiträge auf unserer Seite besser an unsere Zielgruppe/ unsere Abonnent_innen anzupassen oder geeignete Zeitpunkte für die Veröffentlichung unserer Inhalte zu finden. Gelegentlich ziehen wir diese Daten (in ihrer Gesamtheit, ohne auf ein bestimmtes Profil zu verweisen) als Wirksamkeitsbeleg unserer Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen von Projekt- oder Abschlussberichten zu unserer Arbeit heran.

Hier finden Sie die Datenrichtlinie von Facebook. Über die Möglichkeiten, deine Rechte als von Datenverarbeitung betroffener Person wahrzunehmen, informiert Facebook Inc auf der Facebook-Seite mit Informationen zu Seiten-Insights-Daten (Abschnitt "Verantwortung für deine zum Erstellen von Seiten-Insights verwendeten Informationen").

YouTube

Auf unserer Webseite sind an einigen Stellen YouTube-Videos zur Übersetzung wichtiger Inhalte unseres Angebotes in Deutsche Gebärdensprache eingebunden.
Um diese Videos einbinden zu können, nutzt unsere Website Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber_innen der Seiten sind die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.

Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem Youtube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Weitere Informationen zum Umgang von Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy

Google Analytics

Unsere Webseite nutzt den Dienst „Google Analytics“, welcher von der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird, zur Analyse der Websitebenutzung durch Nutzer_innen. Der Dienst verwendet „Cookies“ – Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Die durch die Cookies gesammelten Informationen werden im Regelfall an einen Google-Server in den USA gesandt und dort gespeichert. 

Auf unserer Webseite ist jedoch eine IP-Anonymisierung eingerichtet. Das heißt, Ihre IP-Adresse wird innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU und des Europäischen Wirtschaftsraum automatisch gekürzt. Durch diese Kürzung kann über Ihre IP-Adresse kein Personenbezug hergestellt werden. Im Rahmen der Vereinbarung zur Auftragsdatenvereinbarung, welche wir für unsere Webseite mit der Google Inc. geschlossen haben, erstellt diese mithilfe der gesammelten Informationen eine Auswertung der Webseitenutzung und der Websiteaktivität und erbringt mit der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen.

Sie haben die Möglichkeit, die Speicherung dieser Cookies auf Ihrem Gerät zu verhindern, indem Sie in Ihrem Browser entsprechende Einstellungen vornehmen. Weiterhin können Sie durch ein Browser-Plugin verhindern, dass die durch Cookies gesammelten Informationen (inklusive Ihrer IP-Adresse) an die Google Inc. gesendet und von der Google Inc. genutzt werden. Folgender Link führt Sie zu dem entsprechenden Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Außerdem können Sie das Setzen von Cookies beim ersten Besuch unserer Seite ablehnen. Die Seite kann dann trotzdem vollumfänglich genutzt werden.

Server-Log-Files

In Log-Files bzw. Log-Dateien werden Computer- oder Netzwerk-Prozesse protokolliert. Daher wird ein Log-File auch als Protokolldatei bezeichnet. Betriebssysteme sowie Server protokollieren so gut wie alle systemrelevanten Vorgänge für eigene Fehler- und Betriebsanalysen. Ihr Browser übermittelt diese Protokolldateien an uns automatisch. Dies sind:

Diese Daten können jedoch nicht bestimmten Personen zugeordnet werden. 

Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber_innen der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen vor.

Welche Rechte habe ich im Hinblick auf die Speicherung oder die Nutzung meiner Daten?

Recht auf Widerruf einer Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DSGVO)

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Speicherung und Nutzung von Daten erteilt haben, haben Sie das Recht, diese Einwilligung für die Zukunft zu widerrufen. Den Widerruf müssen Sie nicht begründen. Sobald wir den Widerruf erhalten haben, werden wir keine neuen, besonders sensiblen Daten speichern. Daten, die bereits gespeichert wurden, bleiben jedoch gespeichert.

Recht auf Auskunft und auf Datenübertragbarkeit (Art. 15 und 20 DSGVO)

Sie haben das Recht, eine Information über die Daten zu erhalten, die wir über Sie gespeichert haben. Wenn Sie dies wünschen, werden wir Ihnen die Daten, die wir über Sie gespeichert haben, in elektronischer Form zur Verfügung stellen.

Recht auf Berichtigung und Löschung sowie Einschränkung der Verarbeitung (Art. 16 bis 19 DSGVO)

Wenn die Informationen, die wir über Sie gespeichert haben fehlerhaft oder falsch sind, haben Sie das Recht, dass diese Daten berichtigt bzw. gelöscht werden. Falls wir fehlerhafte Daten an andere Stellen weitergeleitet haben, werden diese über Berichtigungen oder Löschungen informieren. Außerdem können Sie verlangen, dass Daten, die Sie für falsch ansehen, bis zu einer Überprüfung von uns nicht verwendet werden.

Die Auskunft / Berichtigung / Löschung von Daten ist kostenfrei.
Bitte wenden Sie sich an: info@adb-sachsen.de

Recht auf Beschwerde (Art. 77 DSGVO)

Sie haben die Möglichkeit, beim Datenschutzbeauftragten des Landes Beschwerde einzulegen, wenn Sie der Meinung sind, dass ein Verstoß gegen Vorschriften des Datenschutzes vorliegt.