Startseite

Das Antidiskriminierungsbüro Sachsen (ADB)

...ist eine zentrale Anlaufstelle im Freistaat Sachsen für alle Fragen zu Diskriminierung aufgrund rassistischer Zuschreibungen, ethnischer Herkunft, Religion und Weltanschauung, des Geschlechts, der sexuellen Identität, des Lebensalters oder Behinderung sowie Mehrfachdiskriminierung.

Podiumsgespräch "Wie kann eine gelungene sächsische Antidiskriminierungspolitik aussehen?" (24.08.2016)

Das Netzwerk für eine Antidiskriminierungskultur in Sachsen (NADIS) lädt zum Podiumsgespräch „Über Diskriminierung in Sachsen sprechen: wie kann eine gelungene sächsische Antidiskriminierungspolitik aussehen?“ am 08. September 2016 nach Dresden ein.

Ob beim Bewerbungsverfahren, bei der Wohnungssuche oder bei der Kontoeröffnung – Diskriminierung gehört für viele Menschen in Sachsen zur Lebensrealität. Nach der aktuellen Studie der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, hat fast jede dritte Person in Deutschland in den letzten zwei Jahren Diskriminierung erlebt. 

Vor dem Hintergrund ist es eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe gegen Diskriminierung vorzugehen. Das vor zehn Jahren in Kraft getretene Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) hat dazu eine wichtige rechtliche Grundlage geschaffen. Aber diese reicht nicht aus. Eine wichtige Forderung von Interessenvertretungen an dieser Stelle ist der Aufbau einer flächendeckenden Beratungs- und Unterstützungsstruktur.

Doch wie kann in Sachsen ein wirksamer Diskriminierungsschutz aussehen? 

Diesen Artikel lesen: Podiumsgespräch "Wie kann eine gelungene sächsische Antidiskriminierungspolitik aussehen?"

10 Jahre Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz - Es wird Zeit für den nächsten Schritt (10.08.2016)

advd Logo

Zehn Jahre nach Verabschiedung des AGG hat die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) heute eine breit angelegte Evaluation des Gesetzes vorgelegt. Dazu erklärt Daniel Bartel, Geschäftsführer des Antidiskriminierungsverbandes Deutschland (advd):

„Zehn Jahre nach Verabschiedung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes ist es an der Zeit, seine Wirksamkeit zu diskutieren und das Gesetz weiterzuentwickeln. Die Evaluation der ADS bietet dafür eine sehr gute Grundlage. Zugleich müssen für einen wirksamen Diskriminierungsschutz endlich auch flächendeckend kompetente Beratungs- und Unterstützungsstrukturen entstehen.

Das AGG ist eine Zäsur in der Entwicklung des Diskriminierungsschutzes in Deutschland: Vor allem für die Lebensbereiche Arbeit und Güter/Dienstleistungen ist eine wichtige Rechtsgrundlage geschaffen worden, die die Position von Diskriminierung Betroffener stärkt und das gesellschaftliche Selbstverständnis spürbar beeinflusst hat. Mit der Antidiskriminierungsstelle des Bundes ist eine gesetzlich verankerte Institution mit der Umsetzung beauftragt worden."

Diesen Artikel lesen: 10 Jahre Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz - Es wird Zeit für den nächsten Schritt

10 Jahre Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz - Schutz vor Benachteiligung muss effektiver werden (09.08.2016)

Cover Broschüre Evaluation 10 Jahre AGG

Berlin 9. August 2016

Zehn Jahre nach Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) spricht sich die Antidiskriminierungsstelle des Bundes für eine Reform des Gesetzes aus. Sie stützt sich dabei auf Ergebnisse eines unabhängigen Evaluierungsgremiums. Demnach müssten Schutzlücken geschlossen werden, damit Menschen wirksamer gegen Diskriminierung vorgehen können.

„Die Einführung des AGG war ein Meilenstein“, sagte die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders, bei der Vorstellung der Evaluation. „Jede und jeder Einzelne in Deutschland hat seitdem ein Recht auf Gleichbehandlung im Arbeitsleben und bei Alltagsgeschäften. Wenn Menschen dieses Recht durchsetzen wollen, sind die Hürden aber oft zu hoch. Der Schutz vor Benachteiligungen muss effektiver werden“. Nach einer Umfrage der  Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat nahezu jede und jeder Dritte in den vergangenen zwei Jahren Diskriminierung erlebt. Seit 2006 haben sich mehr als 15 000 Menschen an das Beratungsteam der Antidiskriminierungsstelle gewandt.

Diesen Artikel lesen: 10 Jahre Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz - Schutz vor Benachteiligung muss effektiver werden

© ADB 2014