Startseite

Das Antidiskriminierungsbüro Sachsen (ADB)

...ist eine zentrale Anlaufstelle im Freistaat Sachsen für alle Fragen zu Diskriminierung aufgrund rassistischer Zuschreibungen, ethnischer Herkunft, Religion und Weltanschauung, des Geschlechts, der sexuellen Identität, des Lebensalters oder Behinderung sowie Mehrfachdiskriminierung.

Stellenausschreibung: ADB sucht Berater_innen (13.09.2017)

Büroschild des ADB Hauswand
Das Antidiskriminierungsbüro Sachsen (ADB) sucht zum 01.11.2017 sechs Berater_innen für die Standorte Chemnitz, Dresden und Leipzig.
(35 h/ Woche, TVÖD 10, befristet bis 15.12.2020)

 

Im Rahmen des Modellprojektes „Aufbau, Erprobung und Etablierung einer flächendeckenden Beratungsstruktur nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) für den Freistaat Sachsen“ sind sechs Antdiskriminierungsberater_innen-Stellen zu besetzen. Schwerpunkt der horizontal ausgerichteten Beratungsarbeit ist die Beratung und Unterstützung von Menschen, die Diskriminierung erleben, sowie die fallübergreifende Veränderung von Strukturen. Die Stellen sind in ein erfahrenes Beratungsteam eingebunden und es erfolgt eine einjährige Weiterbildung zur Antidiskriminierungsberater_in.

Um Diversität im Beratungsteam zu erreichen, fordern wir insbesondere Menschen mit Behinderung, Menschen mit Rassismuserfahrung und/oder Migrationsgeschichte sowie lsbttiq* Menschen zu einer Bewerbung auf.

Diesen Artikel lesen: Stellenausschreibung: ADB sucht Berater_innen

Antidiskriminierungsbüro baut in Sachsen flächendeckende Antidiskriminierungsberatungstrukturen auf (07.09.2017)

Cover ADB Flyer

Zum 1. September 2017 erhielt das Antidiskriminierungsbüro Sachsen e.V. (ADB) den Zuschlag für das Modellprojekt „Aufbau, Erprobung und Etablierung einer flächendeckenden Beratungsstruktur nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) für den Freistaat Sachsen“. Für Betroffene von Diskriminierung bedeutet dies, wohnortnahe Anlauf- und Unterstützungsstrukturen aufsuchen zu können, was bisher nicht der Fall gewesen ist. Bislang gab es für die Antidiskriminierungsberatung in Sachsen lediglich eine kommunale Beratungsstelle mit einer halbe Personalstelle in Leipzig. Diese Stelle des ADB konnte bei weitem den Bedarf für ganz Sachsen nicht abdecken. Im Rahmen des Modellprojektes wird der Standort Leipzig nun aus- und in Chemnitz und Dresden werden neue Beratungsstellen aufgebaut.

Diesen Artikel lesen: Antidiskriminierungsbüro baut in Sachsen flächendeckende Antidiskriminierungsberatungstrukturen auf

stark ! behindert: Antidiskriminierungsbüro Sachsen lädt zur Film- und Diskussionsreihe rund um Behinderung und Selbstbestimmung ein (31.07.2017)

Ein alter Mensch, ein Mensch im Rollstuhl und zwei Person of Color in Superheldenkostümen
Im August und September lädt das Antidiskriminierungsbüro Sachsen e. V. zur Film- und Diskussionsreihe „stark ! behindert“ ein. Sie wird an regelmäßigen Terminen jeweils dienstags, 19:30 Uhr, in der naTo / Cinémathèque Leipzig e. V. statt finden.
Der Titel unserer Filmreihe“, so Antje Barten vom Antidiskriminierungsbüro Sachsen e. V. , spielt auf die häufig eindimensionale Verwendung des Begriffes Behinderung an. Viele, die das Wort „behindert“ hören, denken zuerst an Diagnosen, Einschränkungen und andere negative Assoziationen. Selten wird der Begriff in einem positiven Zusammenhang genutzt. Deshalb ist es uns wichtig, mit der Filmreihe starke Persönlichkeiten in den Vordergrund zu rücken, die mit ihrer Behinderung unterschiedliche Lebenswege gehen und auf ihrem Recht auf Selbstbestimmung bestehen.“

Diesen Artikel lesen: stark ! behindert: Antidiskriminierungsbüro Sachsen lädt zur Film- und Diskussionsreihe rund um Behinderung und Selbstbestimmung ein

Neue Schulungen des Antidiskriminierungsbüros Sachsen e.V. zu Barrierefreiheit (24.07.2017)

Simulationsbrille liegt auf Fortbildungsunterlagen

Von August bis Dezember 2017 bietet das Antidiskriminierungsbüro Sachsen e. V. erneut Schulungen zu Barrierefreiheit an und ergänzt das Angebot um ein weiteres Modul zur Kommunikation in Gebärdensprache.
Interessierte erhalten somit in vier Modulen Grundlagen zu barrierefreier Öffentlichkeitsarbeit, mit Inhalten zu barrierefreien Veranstaltungsplanung und Erstellung barrierefreier Informationen, sowie zu barrierefreier Kommunikation, mit Inhalten zu Leichter Sprache und zur Gebärdensprache. Sie können in der kommenden Schulungsphase Inhalte aus verschiedenen Modulen nach Bedarf auswählen. Unsere Schulungsinhalte dienen der Sensibilisierung, aber auch der Vertiefung vom praxisorientiertem Wissen rund um das Thema Barrierefreiheit. Daher können die einzelnen Module entweder an den vom Antidiskriminierungsbüro Sachsen e. V. angebotenen Schulungsterminen besucht werden oder auf Anfrage, als interne, auf Ihren Bedarf angepasste In-House-Workshops vor Ort durchgeführt werden.

Diesen Artikel lesen: Neue Schulungen des Antidiskriminierungsbüros Sachsen e.V. zu Barrierefreiheit

© ADB 2014