Hintergrundmaterial > ADB Veranstaltungsarchiv > Veranstaltungsarchiv 2009 > Podiumsdiskussion zum Thema Rassismus in den Medien

Podiumsdiskussion zum Thema Rassismus in den Medien

Flyer Rassismus in den Medien

"Der Afrikaner sprach akzentfrei deutsch..."

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2009 veranstaltete das Antidiskriminierungsbüro Sachsen am 20. März 2009 die Podiumsdiskussion mit dem Titel "Der Afrikaner sprach akzentfrei deutsch..." - zum Thema "Rassismus in den Medien".

Auf dem Podium diskutierten Dr. Sabine Schiffer vom Instut für Medienverantwortung (Erlangen), Jean-Alexander Ntivyihabwa vom "Der Braune Mob e.V." der ersten deutschen media-watch Organisation Schwarzer Deutscher (Hamburg) und Saskia Barthel, Redakteurin beim MDR-Fernsehen. Bastian Wierzioch, Journalist, moderierte die Podiumsdiskussion.

In der Veranstaltung ging es u.a. um die Frage "wie wird gegenwärtig über Menschen mit Migrationshintergrund und Schwarze Deutsche berichtet". Die Auswahl dessen, über was und auf welche Weise berichtet wird, lenkt und strukturiert unsere Wahrnehmung. In der Podiumsdiskussion wurden Mechanismen beleuchtet, die zu einer Verbreitung von rassistischen Stereotypen beitragen. Ferner wurde der Frage nachgegangen, wie die tägliche Berichterstattung im Spannungsfeld zwischen Pressefreiheit, wirtschaftlichem Erfolgsdruck und öffentlicher Meinungsbildung der Verantwortung einer fairen, diskriminierungsfreien Darstellung aller Menschen gerecht werden kann.
© ADB 2014