Diskriminierung & Migration > Projekt: Antidiskriminierungsberatung für Migrant_innen und Geflüchtete

Antidiskriminierungsberatung in Sachsen: Migrant_innen und Geflüchtete stärken - Teilhabe sichern - Integration möglich machen

Das Projekt zielt darauf ab, Migrant_innen und Geflüchtete in ihrem Recht auf gleichberechtigte Teilhabe in allen Lebensbereichen zu stärken und einen niedrigschwelligen und wohnortnahen Zugang zu qualifizierter Unterstüzung in Diskriminierungsfällen aufzubauen und anzubieten.

Das Projekt beinhaltet:

  1. den Aufbau und das Angebot eines sachsenweiten, aufsuchenden Beratungsangebotes in konkreten Fällen
  2. Maßnahmen zur Bekanntmachung und Stärkung des Rechts auf Gleichbehandlung
  3. den Aufbau/ die Stärkung kompetenter Anlaufstellen und Multiplikator_innen (Erst- und Verweisberatung).

Förderung

Logo Sächsisches Ministerium für Gleichstellung und Integration

Gefördert wird das Projekt im Rahmen der sächsischen Förderrichtlinie "Integrative Maßnahmen". Projektstart war der 01. Juni 2016.

© ADB 2014