Presse > Pressemitteilungen > Pressearchiv 2009

Demokratie braucht gleiche Rechte!

19. August 2009

Bürger_innen Sachsens erhalten vor der sächsischen Landtagswahl die Gelegenheit auf der Podiumsdiskussion am 19. August um 18 Uhr im Volkshaus Dresden, den Politiker_innen in Sachen Antidiskriminierung und gleichberechtigte Teilhabe auf den Zahn zu fühlen. Gegenstand der Podiumsdiskussion „Demokratie braucht gleiche Rechte!“ sind die Wahlprüfsteine „Antidiskriminierungspolitik“, zusammengestellt vom Antidiskriminierungsbüro Sachsen und seinen Kooperationspartner_innen.

Die vollständige Pm können Sie hier herunterladen.
Ein Resümee zu der Podiumsdiskussion finden Sie finden Sie hier.

UN-Sonderberichterstatter zu Rassismus trifft sich mit Leipziger NGOs

Leipzig, 27. Juni 2009

Ohne Gleichberechtigung keine Integration“ resümierten die Vertreter_innen von Nichtregierungsorganisationen (NGOs) auf dem Treffen mit Prof. Dr. Githu Muigai, dem Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen „zu Rassismus, rassistischen Diskriminierungen, Xenophobie und zeitgenössischen Formen des Rassismus“. Dort schilderten Leipziger und sächsische NGOs insbesondere ihre Alltagserfahrungen über Rassismus in Leipzig und Sachsen.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier nachlesen.

Barrierefreiheit, Bildung, Gleichstellung – Die UN-Behindertenrechtskonvention

Leipzig, 16. April 2009

Mit der Ratifizierung der BRK wird ein historischer Wendepunkt im internationalen Behindertenrecht markiert. Welche praktische Bedeutung die BRK für den Alltag von Menschen mit Behinderungen hat, wird Gegenstand der Informationsveranstaltung „Leipzig Inklusive – Die UN- Behindertenrechtskonvention und deren praktische Auswirkungen“ am 28. April um 17 Uhr im Neuen Rathaus (Festsaal) sein. Zur Veranstaltung laden der Behindertenbeirat der Stadt Leipzig, die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen der Stadt Leipzig, der Mobile Behindertendienst, das Antidiskriminierungsbüro Sachsen und die Universität Leipzig ein. 

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier nachlesen.

Können Medien rassistisch sein?

Podiumsdiskussion zu Thema "Rassismus in den Medien"

Leipzig, 10. März 2009

In der Veranstaltung wird es u.a. um die Frage gehen, wie wird gegenwärtig über Menschen mit Migrationshintergrund und Schwarze Deutsche berichtet. Die Auswahl dessen, über was und auf welche Weise berichtet wird, lenkt und strukturiert unsere Wahrnehmung. In der Podiumsdiskussion werden Mechanismen beleuchtet, die zu einer Verbreitung von rassistischen Stereotypen beitragen. Ferner wird der Frage nachgegangen, wie die tägliche Berichterstattung im Spannungsfeld zwischen Pressefreiheit, wirtschaftlichem Erfolgsdruck und öffentlicher Meinungsbildung der Verantwortung einer fairen, diskriminierungsfreien Darstellung aller Menschen gerecht werden kann.

Die vollständige PM zur Podiumsdiskussion und zum Workshop können Sie hier nachlesen.

Antidiskriminierungsbüro fordert den Beitritt der Stadt Leipzig zur Städtekoalition gegen Rassismus

Leipzig, 19. Januar 2009

Am 21. Januar 2009 entscheidet die Ratsversammlung in einer öffentlichen Sitzung darüber, ob die Stadt Leipzig der europäischen Städtekoalition gegen Rassismus beitritt. An den Beitritt ist die Annahme eines 10-Punkte-Aktionsplans geknüpft. Das Antidiskriminierungsbüro Sachsen (ADB) unterstützt diesen Beitritt.
Der Beitritt zur Städtekoalition gegen Rassismus ist nicht nur ein wichtiger symbolischer Schritt, sondern sollte auch Anlass zur verstärkten Prioritätensetzung in Richtung Vielfalt und Antidiskriminierung sein. An die Beitrittserklärung ist die Bereitschaft Leipzigs geknüpft, die erforderlichen finanziellen Mittel zur Umsetzung des Aktionsplans zur Verfügung zu stellen.
 
Die vollständige PM können Sie hier nachlesen.
© ADB 2014