Stellenausschreibungen > Antidiskriminierungsberater_in

Antidiskriminierungsberater_in für Menschen mit Behinderung

Das Antidiskriminierungsbüro Sachsen (ADB) sucht zum 01.03.2018 ein_e Berater_in im Bereich Antidiskriminierungsberatung für Menschen mit Behinderung in Leipzig (Elternzeitvertretung) (35 h/Woche, TVöD 11/1, befristet bis 31.12.2018 mit der Option der Verlängerung).

Im Rahmen des Modellprojektes „Beratung stärken – Rechte durchsetzen – Inklusion leben“ ist die Stelle eine_r Berater_in in Leipzig als Elternzeitvertretung zu besetzen. Die Schwerpunkte der Arbeit sind die Beratung und Unterstützung von Menschen mit Behinderung, die in konkreten Situationen von Diskriminierung betroffen sind, als auch die Durchführung und Beendigung des Projektes. Die Stelle ist in ein erfahrenes Beratungsteam eingebunden und es wird die Teilnahme an einer Weiterbildung zur Antidiskriminierungsberater_in ermöglicht.

Zum Projekt: 

Es gibt bundesweit nur wenige Angebote, die explizit zu Diskriminierung im Bereich Behinderung arbeiten. Mit unserem Projekt haben wir ein spezifisches Beratungsangebot für das Land Sachsen entwickelt. Dabei stützen wir uns auf die Standards für eine qualifizierte Antidiskriminierungsberatung des Antidiskriminierungsverbandes Deutschland (advd) und ein horizontales (merkmalsübergreifendes) Verständnis von Diskriminierung. Wesentliches Ziel des 3. Projektjahres 2018 ist es, die Expertise und die gesammelten Erfahrungen zum Themenbereich „Antidiskriminierungsberatung für Menschen mit Behinderung“ im Rahmen von Workshops bzw. Fachtagen einer breiten Fachöffentlichkeit zu präsentieren und mit dieser zu diskutieren. Aufgrund der inhaltlichen Schwerpunkte der ausgeschriebenen Stelle und um möglichst vielfältige Erfahrungshintergründe zu repräsentieren, bitten wir ausschließlich um Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. 

Aufgaben: 

  • Beratung und Begleitung von Menschen mit Behinderung, die aufgrund ihrer Behinderung, des Geschlechts, rassistischer Zuschreibungen, ihrer Religion/ Weltanschauung, sexuellen Identität und/ oder Lebensalter Diskriminierung erleben. Die Beratung erfolgt nach den Standards qualifizierter Antidiskriminierungsberatung (Antidiskriminierungsverband Deutschland), diese Qualifikation wird über interne Weiterbildungen erworben. 
  • Organisation und Durchführung von Workshops bzw. Fachtagen zum Thema „Antidiskriminierungsberatung von Menschen mit Behinderung“ in einem erfahrenen Team 
  • kontinuierliche Projektdokumentation und Abschluss des Projektes

Anforderungen: 

  • Berufs-, Fach- oder Hochschulabschluss im sozialen Bereich 
  • Persönliche Positionierung und theoretische Auseinandersetzung mit Diskriminierung, Inklusion, Ableism, Empowerment 
  • wünschenswert sind Erfahrungen im Umgang mit Behörden und Organisationen 
  • wünschenswert sind Kenntnisse im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG), sowie der UN – Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) 
  • wünschenswert sind weiterhin Kenntnisse in der Sozialgesetzgebung (v.a. SGB IX) und dem Behindertengleichstellungsgesetz auf Bundes- und Landesebene 
  • selbstständiges und strukturiertes Arbeiten 
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit 
  • Bereitschaft für Reisen im Rahmen der Beratungsarbeit innerhalb Sachsens
  • Bereitschaft zu Weiterbildung/ fachlichen Qualifizierung 

Was können wir Ihnen bieten? 

  • eine als Elternzeitvertretung befristete Stelle bis 31.12.2018 mit der Option der Verlängerung 
  • Teilzeit: 35 h/ Woche 
  • Vergütung angelehnt an TVöD 11/1 
  • Einbindung in ein erfahrenes Team 
  • eine offene, freundliche und solidarische Arbeitsatmosphäre 
  • eine partizipative Arbeitsorganisation 
  • die Möglichkeit eigene Kompetenzen und Wissen kontinuierlich zu erweitern 
  • barrierefreier Zugang und ebenerdiges Büro, ein barrierefreier Parkplatz, barrierefreies WC; Anpassungen des Arbeitsplatzes oder Assistenzleistungen sind in Absprache mit dem Integrationsfachdienst möglich 

Faires Bewerbungsverfahren

Um Chancengleichheit und Diskriminierungsfreiheit sicher zu stellen, verwenden wir ausschließlich ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren. Das heißt, wir beurteilen Ihre Qualifikation und fachliche Eignung zunächst ohne Ihre persönlichen Daten wie Name, Geschlecht, Alter etc. zu kennen.

Wenn Sie Interesse an einer Bewerbung haben, bitten wir Sie, das nachfolgende Bewerbungsformular herunterzuladen und auszufüllen.

Die Bewerbungsgespräche finden vorraussichtlich am 22.02.2018 in Leipzig statt. 

Bitte senden Sie ausschließlich das ausgefüllte Bewerbungsformular per E-Mail bis zum 18.02.2018 an

Andere Formen der Bewerbung sind nicht zugelassen.

Kontakt

Iris Fischer-Bach 

Tel: 0341 - 30 39 492 

Antidiskriminierungsbüro Sachsen, Seeburgstraße 20, 04103 Leipzig

Parkplatz barrierefrei Zugang barrierefrei WC barrierefrei

© ADB 2014