Hintergrundmaterial > ADB Veranstaltungsarchiv > Veranstaltungsarchiv 2011 > Vortrag+Workshop: Rassismus in Kinderbüchern

Vortrag und Workshop: Rassismus in Kinderbüchern

Buchcover Pippi Langstrumpf

Das Antidiskriminierungsbüro Sachsen lud ein zur Veranstaltungsreihe "Rassismus in Kinderbüchern - das Gift der frühen Jahre" mit Dr. Eske Wollrad.

Kinderbücher sollen Kindern helfen, die Welt zu verstehen, Vielfalt zu achten und Wert zu schätzen. Buchcover
Dennoch enthalten viele von ihnen ein Gift, das weißen Deutschen oft verborgen bleibt. Dieses Gift ist Rassismus. Er begegnet uns nicht nur dort, wo Menschen mit dunkler Hautfarbe als minderwertig beschrieben werden, sondern auch dort, wo die „heile Kinderwelt“ als rein weiße Welt dargestellt ist. Diese verzerrende Darstellung beschädigt die Integrität aller Kinder – auch die der weißen.

Vortrag und Workshop stellte sowohl klassische (von dem Struwwelpeter bis zu Pippi Langstrumpf) als auch neuere Kinderbücher vor, die rassistische Anteile enthalten. In einem weiteren Schritt wurden rassismussensible Kinderbücher diskutiert, die Unterschiede und kulturelle Vielfalt wertschätzend darstellen.

Der Vortrag bot einen Einstieg in das Thema „Rassismus in Kinderbüchern“. Der Workshop war ein praxisbezogenes Vertiefungsangebot für Pädagog_innen.

Referentin: Dr. Eske Wollrad ist Weiße evangelische Theologin und arbeitet zu Rassismus, Weißsein und Postkolonialismus. Sie promovierte zu afrikanisch amerikanischer feministischer Theologie. Ihr Buch mit dem Titel "Das Gift der frühen Jahre. Rassismus und Weiße Dominanz in Kinderbüchern" erscheint 2012 im Unrast-Verlag.

Ein Interview mit Frau Dr. Eske Wollrad können Sie sich anhören, indem Sie dem Link folgen:http://www.freie-radios.net/portal/streaming.php?id=44006

Veranstalter_in: Antidiskriminierungsbüro Sachsen

Nähere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen, welchen Sie nachfolgend herunterladen können:

Eine Kooperation mit dem Referat für Migration und Integration der Stadt Leipzig, dem Student_innenrat der Uni Leipzig. Mit freundlicher Unterstützung von Kawi-Kids.
© ADB 2014